Montag, 2. März 2015

8. Chemotag, 4. Zyklus - Mein Vincristin-Day und es ist gepackt


Zur Feier des Tages des Krankenkassenwechsels :)!

Hallo ihr Lieben :),

heute war mein Vincristin-Day. Das Chemomedikament, welches die tauben Finger macht. Ich kann bislang keine weitere Veränderung feststellen, aber meine Hände sind sowieso nicht in Topform. Sie zittern und sind wie eh und je taub. 

Es ist geschafft für den 4. Chemozyklus: alle Chemomedikamente sind in meinem Körper und nun beginnt die Erholungsphase. Am 16. März startet dann die 5. Chemorunde. Bis dahin habe ich noch ein paar Termine, wie Blutabnahmen, eine Computertomographie und ein Besprechungstermin mit meiner Ärztin. 

Der Krankenkassenwechsel ist auch endlich geschafft :)! Halleluja! Darauf hatte ich gestern erst einmal einen Kindersekt getrunken und soeben machte ich meinem Mann und mir einen Driver-Caipirinja. Dieser Wunsch meiner Wunschliste ist erfüllt :)! 
(Ich trinke keinen Alkohol und deshalb gibt es für mich immer die Kinder-Versionen von Cocktails und Co.)


Die neue Haushaltshilfe ist fleißig

Unsere neue Haushaltshilfe hatte heute ihren ersten Tag. Ich musste so lachen. Jetzt kann ich euch sagen, warum sie mir am Freitag so unsympathisch war. Es hat Klick in meinem Köpfchen gemacht. Ich kenne sie bereits von letztem Jahr! Wir waren beide beim Vorstellungstag für angehende Tagesmütter. Ich wollte den Kurs sodann diesen März beginnen (die Krankheit kam mir dazwischen) und meiner nunmehr Haushaltshilfe wurde damalig ein Deutschkurs von der Kursleiterin nahegelegt und sie durfte den Kurs nicht beginnen.  Ich war so nett sie am Vorstellungstag an den Bahnhof zu fahren, obwohl sie mir direkt vor der Abfahrt den Satz drückte: "Tagesmutter ist kein Beruf für dich. Du bist viel zu jung und hast keine Erfahrung." Und dann erzählte sie mir noch, dass sie keine Kinder hat und bekommen könne und deshalb Tagesmutter werden möchte. Ich hätte sie damalig am Liebsten einfach vor Ort stehen lassen :D. Und nun, wie es das Schicksal so will, ist sie meine neue Haushaltshilfe. Sie erinnert sich aber wohl nicht an mich ;). Wie klein doch die Welt ist! 

Sie war wirklich fleißig. Sie putzte und putzte und hörte gar nicht mehr auf. In der Zwischenzeit fragte ich mich schon, ob meine Wohnung so schmutzig sei, da sie scheinbar gar kein Ende mehr fand :D. Jeder Schrank wurde vorgeschoben, jede Küchenschublade gereinigt, überall an allen wohl möglichen Stellen Staub gewischt. Ihr könntet, wo auch immer ihr Lust hättet, bei mir essen: sei es vom Boden, dem Vogelkäfig, auf dem Kleiderschrank. Solltet ihr noch ein Staubkorn finden, seid ihr echt gut :D! 

Mit meiner Kleinen beschäftigte sie sich nicht so sehr, aber sie wurde scheinbar schnell von Mausi akzeptiert. Die neue Hilfe wurde beobachtet und angelächelt. Ein guter Anfang! Ihren Vornamen kenne ich nicht, deshalb nenne ich sie jetzt einfach Mrs Staubkörnchen ;).

Ich bin müde, aber mir geht es gut. Heute versuche ich frühzeitig ins Bett zu gehen. Meist nehme ich es mir vor und dann fällt mir noch dies oder jenes zum Erledigen ein. Am Wochenende stehen Shootings an. Bis dahin machen die Leukos hoffentlich auch wieder einen kräftigen Schubs nach oben. Das Wetter kann in den nächsten Tagen gerne weiterhin so schön wie heute Mittag bleiben, dann stehen vielen Spaziergängen nichts im Wege :)!

Und noch etwas zum Schmunzeln :)! So erlebe ich mein Leben als Mama jeden Tag ;). 



Ich wünsche euch einen tollen Montagabend und eine schöne Woche :)! Lasst es euch gut gehen und genießt das Leben! :*

Kommentare:

  1. Hallo Chanel,
    Ich bin durch Zufall letztens auf deinen Schwangerschaftsblog geraten und habe dadurch auch von deinem Krebs erfahren. Habe mir jetzt gestern und heute deinen ganzen Blog hier durchgelesen und ich muss sagen, DU BIST SO BEWUNDERNSWERT!!!! Ich finde dich so stark und was du alles schon durchmachen musstest (und das erst mit 25)und trotzdem bist du noch hier. Ich bin selber 28 und habe letztes Jahr mein erstes Kind bekommen (auch eine kleine Prinzessin ♡). Sie ist jetzt 7 1/2 Monate alt und mir jetzt vorzustellen krank zu sein und dadurch die Zeit mit ihr nicht voll nutzen zu können, zerreißt mir fast das Herz. Du bist eine richtige Kämpferin für dich und deine Familie. Ich bin der Meinung, dass man Menschen nicht immer nur kritisieren soll, sondern auch loben und gut zusprechen. Deshalb will ich dir einfach sagen: Du machst das alles super! Kämpfe weiter für deine Zukunft mit deinem Mann und deiner Prinzessin und deinem kleinen Heimtierzoo.
    Sorry für den langen Text. Ich wünsche dir alles, alles Gute von Herzen.

    Liebe Grüße
    Anika

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja ein entzückendes Video. Mein Sohn war auch immer ein großer Helfer und hat überall mitgemacht - mit ähnlichem Erfolg. Aber sie sind so glücklich dabei und dann räumt man eben hinterher :)

    lg sue

    AntwortenLöschen

Hier kannst du mir eine Nachricht hinterlassen: