Dienstag, 10. Februar 2015

8. Chemotag, 3. Zyklus - My Vincristin-Day

Hallo ihr Lieben,

2 Uhr nachts.. Ja eine unchristliche Zeit um im Blog zu schreiben. Aber ich kann nicht schlafen, demnach vertreibe ich mir nun mal paar Minuten mit texten. 

Gestern war mein Vincristin-Day, der letzte Tag im 3. Chemozyklus mit Chemomedikamenten. Eine Erkältung hat mich erwischt, aber durch das provisorische Antibiotika scheint es sich im Griff zu halten. Solange kein Fieber dazu kommt, ist alles okay. 

Nachdem der Arzt gehetzt meine Nadel für die Chemo legte, ging es los und mich erreichte meine kleine Dröhnung. Normalerweise hat mir Tag 8 im Zyklus nie sonderlich viel ausgemacht. Das letzte Mal bemerkte ich erst paar Tage im Anschluss die tauben Finger und Füße. Womöglich auch durch das angeknackste Immunsystem war ich gestern einfach nur zugedröhnt. Man konnte nichts mit mir anfangen. Alles war leicht verschwommen und ich war Matsche im Kopf. Als meine Prinzessin ihren Mittagsschlaf machte, legte ich mich dazu, aber konnte nicht einschlafen, denn die kompletten Arme und Beine kribbelten durch das Vincristin. Kennt ihr das Gefühl, wenn euch euer Bein einschläft? Was tut ihr? Ihr weckt es und dann ist wieder alles paletti. Dies ging bei mir nicht. So war über Stunden alles "eingeschlafen" und ich konnte diesen Zustand nicht ignorieren, sodass ich in den Schlaf gefunden hätte. Aktuell kribbelt es weiterhin. Nicht so stark wie gestern, aber wie ein leicht taubes Gefühl in den Fingerspitzen und den Fußzehen und dieses bizzelnde Gefühl im Körper verspüre ich noch. 

Unsere neue Haushaltshilfe Emma

Da stand sie vor der Tür und lachte uns an. Emma. Mausi war in Windeseile ganz begeistert und tobte herum. Sie hatte so viel Spaß :)! 

Es war wirklich entspannend. Emma war pünktlich. Ich hörte die Kirchglocken läuten und in diesem Moment klingelte es an der Tür. Als habe sie davor gewartet ;). Das Lustige.. Ich hatte mir eigentlich Emma als 50 jährige Omi vorgestellt. Vor mir stand Emma als hübsche junge Frau aus Kenia. Sie lebt seit zwei Jahren in Deutschland, arbeitet seit 1 1/2 Jahren als Haushaltshilfe und kann sehr gut Deutsch sprechen. Da können sich wohl einige ein Scheibchen abschneiden. Mit der Pünktlichkeit machte sie bei mir sofort Pluspunkte, auch fragte sie am Abend zuvor noch nach, wann mir ihr Arbeitsbeginn am Liebsten wäre. Sie spielte einfach viel mit unserer Kleinen und war da. Sie schaute nicht auf die Uhr und man spürte, dass es ihr Spaß macht.  Sie ist noch etwas schüchtern, aber das gibt sich und ist mir lieber,  als eine 20-jährige, die mir Erziehungstipps geben möchte ;). Ich glaube mit Emma war eine gute Entscheidung. Wird sich natürlich alles erst mit der Zeit zeigen, aber ein besseres Bauchgefühl habe ich jetzt schon. 

Heißhunger und ein Überraschungspaket :)


















Ich glaube, ich werde gleich mal den Kühlschrank oder allgemein die Küchenschränke plündern und dann mit gestillten Heißhunger weiterschlafen. Ich habe Lust auf Waffeln :D. Gestern kam auch von meiner lieben Bloggerkollegin Wunderblume ein wunderschönes Paket. Mit Karten für einen Legoland-Besuch und viel Naschen für meinen Heißhunger ;). Vielen lieben Dank meine Wunderblume www.wunderblume-entdeckt.blogspot.de  :*! Jetzt muss ich noch meine Wunschliste um unseren zukünftigen Besuch im Legoland ergänzen. Wenn ich gesund bin, werden wir dann einen ganz tollen Familientag verbringen :)! Ich freue mich schon darauf! 

Gute Nacht, Guten Morgen usw. - je nachdem wann ihr den Beitrag entdeckt :)! Marie isst erst Mal ne Runde ;). 

Kommentare:

  1. Das mit der neuen Haushaltshilfe klingt ja klasse. Gratuliere :)
    Die "Hungerattacken" kommen meist vom Cortison welches man vor Beginn der jeweiligen Chemositzung, zum reduzieren der Nebenwirkungen, gespritzt bekommt. Also lass es Dir schmecken.

    lieben gruss
    sue

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe gestern deinen Blog entdeckt. Eine schlaflose Nacht später habe ich jeden einzelnen Eintrag gelesen.
    Du bist so positiv eingestellt, da kann Krebsi nur davonschmelzen. Weiter so! Leb dein leben und Krebsi wird verschwinden. Ich finde es so wundervoll wie du von deinen Schmerzen und Nebenwirkungen sprichst, du siehst nur das gute daran. einfach wunderschön und ermutigend.
    Liebe Grüsse und weiterhin viel positive Energie
    Marie

    AntwortenLöschen

Hier kannst du mir eine Nachricht hinterlassen: