Samstag, 1. August 2015

Haare in Kupfer & die nachträglichen Krebsi-Probleme

1, 2, 3 und die Haare sind kupfer :) 

Behind the Scenes beim Fotoshooting mit Make-Up Artist Julia und Fotograf Axel


Hallo ihr Lieben :)!

Diese Woche hatte ich ein tolles Fotoshooting und ich bin sehr auf die Ergebnisse gespannt. Es war mit einer Make-Up Artist und sie hat mich einmal total hübsch, mit einem Turban aus einem pinken und lila Tuch, gemacht und dann kam ein sehr modernes und dunkles Make-Up. Ihr dürft so gespannt wie ich sein :)!

Auf meinem Blog gab es eine Umfrage zu meiner neuen Farbe auf dem Kopf. Ihr hattet gewählt und euch entschieden, dass meine Haare kupfer werden sollen. So testete ich gleich die Tönung, welche 4 Haarwäschen halten sollte. Es sah schön aus und gefiel mir, auch wenn mir noch ein Ticken mehr rot noch lieber gewesen wäre. Die Farbe war leider bereits nach der ersten Haarwäsche komplett draußen ;). Jetzt habe ich mir eine goldblonde Tönung von Movida auf die Haare, welche 8 Wochen halten soll. In Kupfer habe ich mir auch noch eine gekauft. Und rote Farbe habe ich auch noch. Also ich probiere alles aus und schaue welcher Farbtyp ich wirklich bin. Tönungen sind da wirklich super, weil sie früher oder später rausgewaschen sind. Natürlich fand ich mein helles blond immer schön, aber sobald ich meine Haare bleiche, kann ich die ganzen Testereien mit Tönungen vergessen, weil sodann die Ausgangshaarfarbe nicht mehr stimmt.

Mein Video zu meinen kupferfarbenen Haaren findet ihr hier:

Job, Geld & After-Krebsi-Probleme


Am Montag ist das Gespräch mit dem Jugendamt. Bin schon leicht nervös. Gelernt habe ich und der Rest liegt nicht mehr in meiner Hand. Ob ich den Kurs im September bzw Oktober starten darf, entscheidet eine einzige Mitarbeiterin des Jugendamts.. Schon krass, dass meine nahe Zukunft ganz allein von ihr abhängt. Eure Nachrichten dazu, dass mir die Reha gut tun würde und ich den Kurs auch nächstes Jahr starten kann, stimmen schon. Aber irgendwann muss ich auch anfangen wieder Geld zu verdienen. Eigentlich wäre ich jetzt schon als Tagesmutter tätig, wenn Krebsi nicht gekommen wäre. Im Oktober läuft mein Elterngeld aus und ich darf dann auch noch meine Krankenversicherung von ca. 170 € im Monat selbst zahlen. Von der Arbeitsagentur und Co erhalte ich keinen Cent, weil mein Schatz zu viel verdienen würde. Ich möchte ihm nicht auf der Tasche liegen, denn er kann wohl am allerwenigsten etwas dafür, dass ich Krebs hatte.

Am Mittwoch sind dann die Nachsorgeuntersuchungen und ich frage mich, ob man anhand meiner Blutergebnisse sehen wird, dass ich zur Zeit so gerne und viele Avocados esse. Da hat mich Claudi total auf den Geschmack gebracht :). Auch wenn ich an für sich ein gutes Gefühl bezüglich der Nachuntersuchungen habe, ist es wieder aufregend. Ich sehe lauter altbekannte Gesichter in der Klinik, die mich monatelang begleitet haben. Amüsant, dass ich diese Woche das Apfelwasser getrunken habe, welches in der Chemozeit oft das einzige Getränk war, welches ich runterbekommen habe. Und jetzt... Ich kann es nicht mehr trinken. Ein Schluck und ich habe den Geschmack der vielen Chemomedikamente auf den Lippen. 
Im Moment huste ich am Morgen recht häufig. Ich habe einen Frosch im Hals und nach einer Tasse Tee muss ich nicht mehr Husten. Wenn ich die Treppen bei heißem Wetter steige, fällt mir das Atmen schwer. Als hätte ich nicht genug Luft in der Lunge. Wird vermutlich alles ganz normal sein.. Aber erinnert an die Krebsizeit und dann hoffe und bete ich, dass ich das niemals wieder erleben muss und ich nie einen Rezidiv bekomme. Die letzten Wochen ging es mir einfach klasse und nun rücken die Untersuchungen näher und machen mich nervös. Ich hoffe es ist einfach alles normal und gut. Ich will gesund bleiben. 

Meine liebste Claudi ist auch nervös. Vor ihr liegen zwei Ops. Nächste und übernächste Woche jeweils eine von je 4 bis 5 Stunden Dauer. Ihren Metastasen soll der Kampf angesagt werden. Wer mag kann ihr gerne eine Email schicken: aktionfuerclaudi@gmail.com 
Sie wird sich sicherlich freuen und vielleicht schenken eure Worte auch nochmals einen kräftigen Schub an Kraft für die Ops. Claudi du packst das!!! Ich hab dich lieb :* 

So ich wünsche euch einen schönen Abend und ein tolles restliches Wochenende :)! Bis ganz bald :*

Kommentare:

  1. Liebe Marie!
    Ich werde Mittwoch an Dich denken und unnötigerweise die Daumen drücken. Du schaffst das, hab keine Angst!
    Ich kann verstehen, dass du wieder arbeiten möchtest, aber bist du dir sicher, dass du das auch schon wieder körperlich schaffst? Und kannst du dich nicht familienversichern?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Kerstin :*! Ob ich es körperlich schaffe, werde ich im nachhinein wissen. Ich versuche es einfach und wenn es nicht klappt, muss ich weitersehen. Familienversichern geht leider nur bei Verheirateten. Das steht leider bislang noch auf meiner großen Wunschliste ;). <3

      Löschen

Hier kannst du mir eine Nachricht hinterlassen: