Montag, 9. Januar 2017

Zwischen Hoffen und Bangen

Hallo ihr Lieben,

Diese Woche ist es wieder soweit. Ich habe Krebsnachsorge. Röntgen, Blutabnahme und in zwei Wochen folgt Ultraschall und das Gespräch mit meiner Ärztin über die Ergebnisse. Ich bin wie vor jeder Untersuchung nervös. Ich bin wieder im Leben. Die Angst, dass der Krebs wieder da sein und mich aus meinem Leben reißen könnte, ist groß. Immer wieder las ich während meiner Therapie von dieser Nachsorge-Angst und konnte mir dies nicht vorstellen. Jetzt stecke ich mitten drin. Jedes Wehwehchen wird genau unter die Lupe genommen und jede Kleinigkeit könnte doch ein Indiz für ein Rezidiv sein.Das Schlimmste an einem Rezidiv wäre für mich, dass ich von meiner Tochter getrennt wäre. 
Meine Wehwehchen sind zur Zeit: Ich bin Dauer-Müde und habe seit etwa einem Monat erhöhte Temperatur. Allerdings habe ich auch seit etwa drei Wochen eine Nasennebenhöhlenentzündung. Nachdem die erste Ärztin mir nur eine Erkältung diagnostizierte, war ich zum HNO-Arzt gegangen und hier sah die Ärztin sofort, woher meine Kopfschmerzen kamen. Die Aussage der ersten Ärztin waren diesbezüglich: nehmen Sie einfach die dreifache Dosis Ihrer Schmerztabletten. 
Diese Arztpraxis hat in den vergangenen Monaten nur Fehldiagnosen bei mir gestellt. Wäre meine neue Hausärztin nicht im Urlaub gewesen, wäre ich gar nicht erst dorthin gegangen.

Im Moment verändert sich vieles in meinem Leben. Es kommen neue Kinder in meine Kindertagespflege hinzu, worauf ich mich sehr freue :). Mausi kommt in wenigen Wochen in die Kita und freut sich schon so sehr darauf. 

Gespannt warte ich auf den Urlaubsplan von meinem Mann. Wir würden dieses Jahr liebend gerne einen kleinen Urlaub machen und ich liebe es zu planen :). Wenn ihr mir Urlaubsideen für eine kleine junge Familie geben könnt, dann als her damit :)!

Diese Woche möchte ich mit meiner Maus auch zum ersten Mal ins Kindertanzen gehen. Ich bin so gespannt wie es ihr gefällt! Sie tanzt den halben Tag Zuhause, deshalb ist das sicherlich etwas Schönes für sie.

In unserer Straße hat auch ein neues Yogastudio aufgemacht. Wenn ich wieder gesund bin, werde ich wieder mit dem Yoga starten. 

Ich wünsche euch ein wunderschönes und spannendes 2017 mit tollen Momenten mit besonderen Menschen! Genießt das Leben! Die schlechten Momente gehen vorbei. Menschen, die anderen oder euch Leid zufügen, werden irgendwann ihr Karma zu spüren bekommen. Das Leben vergisst nichts. 
Vergiss niemals: das Leben ist lebenswert und schön! Führe dir die schönen Dinge im Leben vor Augen. 

Liebe Grüße
Eure Marie 

Kommentare:

  1. Liebe Marie!
    Ich bin mir ganz sicher, dass deine Nachsorgeuntersuchung wieder ohne Ergebnis verlaufen ist:-). Wäre schön, wenn du Entwarnung geben würdest:-). Als Urlaubsziel kann ich dir wärmstens Pellworm emofehlen: wir haben uns letztes Jahr mit vollem Herzen in die Insel verliebt und für kleine Kinder ist es ein Traum. Da könntet ihr zb auch einen Urlaub auf einem Bauernhof anstreben. Familie Nommsen ist da zu empfehlen. Wie fahren dieses Jahr wieder. LG Kerstin
    Ps: wie geht's Claudi?

    AntwortenLöschen
  2. Hi, wir Mädels scheinen wohl als bei der Diagnose "Krebs" oder "Tumor" tatsächlich dem Rosa und Pink zu verfallen :) Super aufgebaute Seite und weiterhin viel Glück :)

    AntwortenLöschen

Hier kannst du mir eine Nachricht hinterlassen: