Dienstag, 22. Dezember 2015

Mein Jahr 2015 & Frohe Weihnachten



Hallo ihr Lieben :),

Das war ein turbulentes Jahr. Mit Höhen und Tiefen. 

Meine Highlights in 2015:

*Krebs besiegt <3!!!
*Nach Jahren endlich wieder im Urlaub, da Reise gewonnen
*viele tolle Menschen kennengelernt
*das Leben neu lieben und leben gelernt
*so viele tollen Momente mit meiner geliebten Tochter verbracht 
*Der Start in meine neue berufliche Zukunft

Aber es ist ja nicht pausenlos alles rosarot und so habe ich auch negatives erlebt, was ich nicht verschweigen will:

*Chemotherapie durchlebt
*meine Lunge und mein Körper ist nicht mehr die/der Alte
*öfters viel zu viel Stress
*viele Monate "verpasst"

Natürlich möchte ich euch zu meinen Stichpunkten auch ein wenig was schreiben. Ich bin sowas von glücklich, dass ich lebe. Ich war überaus optimistisch, dass ich den Krebs besiegen würde, aber dennoch befasste ich mich mit dem Tod und ich heulte wie ein Schlosshund als am 14.04. die letzte Chemotherapie vorbei war und ebenso als es am 28.05. "Remission - krebsfrei" hieß. Ich verdanke den Ärzten und besonders auch meiner Ärztin so viel und könnte sie jedes mal am Liebsten abknutschen und knuddeln, wenn ich sie sehe. Das Leben ist so kostbar und ich kann mit keinem "Danke" der Welt jemals zum Ausdruck bringen was es ein Geschenk ist, dass ich Leben darf. Ich darf leben! Ich darf meine Tochter aufwachsen sehen und ihr zur Seite stehen. Was gibt es Schöneres? Meine kleine Prinzessin war die Monate über meine allergrößte Motivation. Wenn ich mal traurig war, dann nicht weil ich Angst hatte zu sterben, sondern weil ich Angst hatte sie zurückzulassen und nicht gemeinsam mit ihr durch die Welt gehen zu können. Ich genieße jeden Moment mit ihr und freue mich ganz besonders auf das nächste Jahr, wenn es wieder schöner vom Wetter wird und nicht dauernd regnet, sodass wir täglich zum Spielplatz können. Spielplatz besuchen war auch ein Highlight in diesem Jahr. Ich hatte monatelang keine Kraft mit ihr alleine zum Spielplatz zu gehen. Immer musste mein Liebster mit. Mir fehlte die Kraft sie zu tragen oder lange zu stehen oder hinterherzuflitzen. Es war ein unbeschreibliches Gefühl als ich dann zum ersten Mal ganz alleine mit ihr zum Spielplatz bin. Nur wir zwei Mädels vereint und ab diesem Moment waren wir  nur noch unterwegs in der Natur und genossen das Leben! 

Wenn ich an die Krebszeit zurückdenke, werde ich nur aus dem Grund traurig, dass es mir ab und an so vorkommt als habe ich Monate meines Lebens verpasst. In den Monaten hatte ich nicht dieses Gefühl. Aber im Rückblick würde ich sagen, dass ich körperlich und geistig so ausgepowert war, dass ich manchmal wohl nur neben mir stand und nichts von der Welt so richtig mitbekommen habe. Ich kann es nicht beschreiben. Ich war da und irgendwie doch nicht. Ich sehe meine Tochter wie groß sie geworden ist und mir kommt es so vor als habe ich einen Teil ihrer Entwicklung und ihres Lebens verpasst. Diese Zeit kann ich leider nicht mehr aufholen. Aber ich kann für sie jetzt da sein. Für immer. 

Der gewonnene Urlaub in Bulgarien mit meinen Liebsten war schön :)! Es gab unvergessene Momente.. z.B. einfach im Sand zu liegen und die Wellen zu beobachten. 

Letzte Woche war ich mit meinem Papa in einem Gospel Konzert, welches ich gewonnen hatte (ja die Gewinne in diesem Jahr waren der Wahnsinn) :)! Das Konzert war super und nach Jahren war ich mal wieder allein mit Daddy unterwegs. Wir tranken Kinderpunsch und kauften ein paar Geschenke für Mausi. Toller Tag! Und die Pizza im Restaurant war superlecker ;)! 

Ich habe in der Krebsi-Zeit wahnsinnig viele Leute kennengelernt und dies ist eine Bereicherung meines Lebens! Diese Menschen würde ich nicht kennen, wenn nicht Krebsi da gewesen wäre. Und so hat auch eine blöde Krankheit etwas Gutes.

Heute habe ich ein paar Kisten für meine Tagespflegeeinrichtung beklebt. Bald geht es los mit meinem Job als Tagesmutter und ich kann es kaum erwarten! Einige Mädels in meinem Kurs habe ich schon so ins Herz geschlossen. Großartig, dass ich das erleben darf! Und es erschien ein Buch vom Jugendamt und meine Tochter ist das Cover-Modell :)))... Da ist man als Mama natürlich überaus stolz. Vom Jugendamt kam das Buch als Weihnachtsgeschenk und dies gab mir das Gefühl, dass ich wieder in einem "Job" bin. Dass ich nicht mehr nur die Kranke bin. 

So und nun wünsche ich euch Frohe Weihnachten und einen Guten Rutsch in das neue Jahr! Danke, dass es euch gibt!!

Ich hab euch lieb,

eure Marie



Kommentare:

  1. Liebe Marie,
    ich wünsche dir und deinen Liebsten ein schönes, gemütliches Weihnachtsfest - du hast es dir so verdient! :-*
    Ich bewundere dich so sehr für deine Stärke, deine unbändige Lebensfreude und deine positive Einstellung. Dass du die Menschen an deinem Kampf, aber auch an all den positiven Dingen des Lebens teilhaben lässt, ist wirklich toll - du machst einfach Mut, dass sich Kämpfen lohnt.

    Und herzlichen Glückwunsch nachträglich zum Geburtstag und zur bestandenen Zwischenprüfung - du wirst bestimmt eine ganz tolle Tagesmutter werden! <3

    Alles Liebe und Gute für 2016,
    Mama Saskia

    AntwortenLöschen
  2. Hi, hast du dir den club der roten Bänder angeschaut? Oder wolltest du lieber nicht so sehr an die zeit erinnert werden?

    Ps. Mach weiter so! Du bist so ein tolles Vorbild. Einfach eine unglaublich starke frau :)

    AntwortenLöschen

Hier kannst du mir eine Nachricht hinterlassen: